30
Mai
2022
|
14:37
Europe/Amsterdam

Maximilian Nagl dominiert Saisonauftakt der ADAC MX Masters auf Bridgestone Reifen

Zusammenfassung

Bridgestone

Drei auf einen Streich – am Rennwochenende vom 21. bis 22. Mai wurde die neue Saison der ADAC MX Masters in Dreetz, Brandenburg eröffnet. Husqvarna-Pilot Max Nagl aus dem Krettek Racing Team dominierte dabei alle drei Rennen, bei denen insgesamt 40 Teilnehmer an den Start gingen. Ausgestattet mit Premiumreifen von Bridgestone lieferte er einen herausragenden Saisonauftakt ab und konnte alle drei Rennsiege für sich verbuchen.

Bereits im ersten Rennen legte Max Nagl vom Krettek Racing Team ordentlich vor: Auf der Husqvarna mit Bridgestone Bereifung startete er direkt auf Position zwei. Bereits nach der dritten Runde zog er vorbei an seinem Konkurrenten, dem Spanier Jorge Zaragoza, und setzte sich damit an die Spitze. Diese Position konnte Max Nagl bis zum Ende souverän verteidigen und siegte mit einem Vorsprung von 6,7 Sekunden vor Lars van Berkel und Jordy Tixier.

Auch im zweiten Rennen lief alles wie am Schnürchen für den Husqvarna-Piloten: Gleich zu Beginn fuhr Max Nagl auf die Poleposition, die er auch nicht wieder hergab. Schließlich überquerte er die Ziellinie mit einem Vorsprung von 27,5 Sekunden.

Das letzte Rennen des Tages startete mit etwas mehr Spannung: Max Nagl lag die ersten vier Runden hinter dem Engländer Adam Sterry zurück, bis er schließlich an ihm vorbeiziehen konnte. Seine Position an der Spitze ließ sich Max Nagl auch in diesem Rennen nicht mehr nehmen und fuhr mit einem Vorsprung von 11,4 Sekunden über die Ziellinie.

Ein Auftakt nach Maß

Durch dieses herausragende Ergebnis startet Max Nagl mit einem Vorsprung von 13 Punkten auf den Vorjahressieger Jordi Tixier und 19 Punkten auf Stefan Ekerold in das nächste Rennen im Juni in Möggers, Österreich. Ein Erfolg, der auch auf der richtigen Bereifung von Bridgestone beruht: „Du musst im tiefen Sand das Motorrad immer auf Speed halten, um nicht in den tiefen Rillen umzufallen“, erklärt Max Nagl. „Die hervorragende Seitenführung der Bridgestone Battlecross in der Kombination X20 vorne und X10 hinten, machen das möglich.“

Von diesem Vorteil konnten auch die weiteren Bridgestone Piloten profitieren: Stefan Ekerold vom Team Bauerschmidt MB33 sicherte sich einen Podiumsplatz in der Gesamtwertung und Tom Koch vom KTM Kosak Racing Team fuhr nach überstandener Fuß-OP direkt auf Platz 6.

„Eine weitere herausragende Leistung für die Piloten und für Bridgestone. Gleich drei Siege an einem Tag und ein weiterer Platz auf dem Podium sind ein voller Erfolg für uns und die Fahrer. Wir freuen uns auf weitere erfolgreiche Leistungen im Laufe dieser Saison“ sagt Wolfgang Terfloth, Leiter Vertrieb Motorradreifen Bridgestone Central Europe. „Diese Rennen sind eine große Herausforderung für den Fahrer, sowie auch für den Reifen. Daher freut es uns umso mehr, den Piloten mit unseren Bridgestone Produkten eine optimale Unterstützung bieten zu können.“

Genau für Anlässe wie diese, bei denen Top-Performance und zuverlässige Traktion gefragt sind, hat Bridgestone im letzten Jahr seinen Battlecross X31 eingeführt. Mit den neuesten Technologien entwickelt, erhöht er nicht nur die Geschwindigkeit, er bietet seinen Fahrern auch erstaunlichen Grip und eine verbesserte Stabilität. Durch die spezielle Bridgestone Castle Block Technologie wird zusätzlich der doppelte Kanteneffekt maximiert, wodurch ein sichereres Fahrgefühl auf rutschigem Untergrund vermittelt wird. Dieser Effekt sorgt auch für mehr Haftung in Kurven und eine erhöhte Traktion auf wechselnden Untergründen.

Bridgestone Central European Region (BSCER) vertreibt Bridgestone Premiumreifen und bietet Mobilitätslösungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden. BSCER stellt nach Umsätzen den wichtigsten europäischen Markt für das Unternehmen in der Region EMIA dar. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen in der Region Zentraleuropa über 450 Mitarbeiter, davon rund 300 in Deutschland. Der Hauptsitz der Region BSCER befindet sich in Bad Homburg v. d. Höhe. Seit 90 Jahren liefert Bridgestone kontinuierlich Premiumprodukte, auf die sich die Menschen verlassen können, um sicherer und komfortabel an ihr Ziel zu gelangen. Heute wie damals bedeutet das, dass Bridgestone an der Stelle Vertrauen schafft, wo es am meisten darauf ankommt: Dort, wo das Fahrzeug die Straße berührt. Für das Unternehmen stehen echte Lösungen für die tatsächlichen Probleme, mit denen Fahrer auf der Straße tagtäglich konfrontiert sind, im Mittelpunkt. Der Reifenhersteller erfüllt diese Verpflichtung mit einigen der fortschrittlichsten Fabriken der Branche, weltweit führenden Technologien und hervorragenden Partnerschaften – unter anderen mit vielen der angesehensten Automobilherstellern. Bridgestone ist stolz darauf, der größte F&E-Investor der Branche zu sein und hat im vergangenen Jahr global rund 780 Millionen Euro eingesetzt. Dabei ist es die Vision des Unternehmens, einen sozialen und kundenorientierten Mehrwert zu schaffen. Das Bridgestone E8 Engagement – ein Rahmenplan aus acht Leitbegriffen (Energy, Ecology, Efficiency, Extension, Economy, Emotion, Ease und Empowerment) – steuert die strategischen Prioritäten, Entscheidungsprozesse, kulturelle Entwicklung und Nachhaltigkeitsaktivitäten in allen Geschäftsbereichen.

Bridgestone Boilerplate deutsch

 

 

 

 

Besuchen Sie unser Mediencenter auf https://press.bridgestone-emia.com/de
Weitere Informationen finden Sie auf bridgestone.de sowie auf Facebook, Instagram, YouTube, Twitter und LinkedIn

Pressekontakt Bridgestone:                        

Kester Grondey

kester.grondey@bridgestone.eu

Tim Röthig

tim.roethig@bridgestone.eu

Agenturkontakt P.U.N.K.T. PR:                   

Benjamin Kolthoff

benjamin.kolthoff@bridgestone.eu