13
Mai
2022
|
10:36
Europe/Amsterdam

Neuer Bridgestone Innovation Park in Japan

Globales Zentrum mit Innovations- und Kooperationslabor sowie Testanlage trägt zur Förderung einer nachhaltigeren Gesellschaft bei

Zusammenfassung

Bridgestone

  • Bridgestone gibt die vollständige Inbetriebnahme des Bridgestone Innovation Park, dem neuen globalen Innovationszentrum in Kodaira, Tokio, mit der Eröffnung des Innovations- und Kooperationslabor B-Innovation sowie der Testanlage B-Mobility bekannt.
     
  • Das Unternehmen unterstützt den gemeinsamen Austausch verschiedener Interessensgruppen und beschleunigt so Innovationen, die zu einer nachhaltigeren Gesellschaft beitragen. Dieses Projekt steht im Einklang mit dem „Bridgestone E8 Commitment“.
     
  • Um eine integrative Gemeinschaft zu fördern, treibt Bridgestone die Umgestaltung des Arbeitsplatzes und der Arbeitsformen voran.

Zum Bridgestone Innovation Park in Kodaira, Tokio, zählen das Innovations- und Kooperationslabor B-Innovation und die Demonstrations- und Testanlage B-Mobility. Der Bridgestone Innovation Park ist ein vielseitiger Campus, der den Austausch zwischen verschiedenen Interessensgruppen fördert. Dieser beinhaltet die Geschichte von Bridgestone und seine Vision für 2050, den Ausbau von Beziehungen durch gemeinsame Ideenfindung und die Schaffung neuer Werte. Basierend auf dem „Bridgestone E8 Commitment“[1] wird das Unternehmen seine Technologien, Geschäftsmodelle und Designs durch das gemeinsame Arbeiten im Bridgestone Innovation Park vorantreiben. Auf diese Weise wird der Premiumreifenhersteller zusammen mit seinen Mitarbeitern, Partnern und Kunden noch stärker zur Umsetzung einer nachhaltigeren Gesellschaft beitragen.

Im Jahr 1960 gründete Bridgestone sein Werk in Kodaira, Tokio. Zwei Jahre später wurde das Technologiezentrum errichtet. Die Anlagen bilden den Kern der Forschung und Entwicklung sowie der Produktion des Unternehmens und unterstützen so die Motorisierung und die regionale Gemeinschaft in Japan. Nun hat Bridgestone diese zu einem neuen Innovationszentrum, dem Bridgestone Innovation Park, umgestaltet und als ersten Schritt im November 2020 die Bridgestone Innovation Gallery eröffnet.[2] Sie soll als neuer Ort für den Austausch zwischen dem Unternehmen und seinen Kunden, Interessensgruppen und der Gesellschaft dienen, indem die Geschichte, Geschäftsaktivitäten und Visionen von Bridgestone für die Zukunft vorgestellt werden.

Die neuen Anlagen B-Innovation und B-Mobility

Die Einrichtung B-Innovation umfasst den Bridgestone Open Innovation Hub, in dem sich Menschen mit den Kerntechnologien und -produkten von Bridgestone beschäftigen können, um neue Ideen zu entwickeln. Weitere Bereiche sind das Rough Prototyping Studio für den Einsatz von Werkzeugmaschinen und das Co-Creation Office, das externen Partnern offensteht. B-Mobility ermöglicht es als eine Demonstrations- und Testanlage[3], die Leistung und das Potenzial von neuen Mobilitätstechnologien und -produkten schnell zu veranschaulichen und zu bewerten.

Mithilfe wegweisender Technologien und Innovationen im praktischen sowie im digitalen Umfeld treibt Bridgestone seine Aktivitäten im Bereich F&E kontinuierlich voran. Dazu gehören sowohl die umfassende Expertise im Bereich Gummiverarbeitung sowie neueste Simulationstechnologien. In der Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern wird dies in den Einrichtungen B-Innovation und B-Mobility umgesetzt.

 


[1] Das Unternehmen hat sein „Bridgestone E8 Commitment“, das den Rahmen für unternehmerische Nachhaltigkeit bildet, neu aufgestellt, um seine Vision zu verwirklichen: „Auf dem Weg ins Jahr 2050 wird Bridgestone als Unternehmen für nachhaltige Mobilitätslösungen weiterhin einen sozialen und kundenorientierten Mehrwert schaffen.“ Dieses Engagement beschleunigt den Unternehmenswandel, um gleichzeitig das Vertrauen künftiger Generationen sicherzustellen. Es besteht aus acht Leitbegriffen (Energy, Ecology, Efficiency, Extension, Economy, Emotion, Ease und Empowerment), die Bridgestone gemeinsam mit seinen Mitarbeitern, Partnern und Kunden umsetzt, um eine nachhaltigere Gesellschaft zu schaffen.

[2] Weitere Informationen zur Bridgestone Innovation Gallery (andere Bereiche des Bridgestone Innovation Park sind nicht öffentlich zugänglich) finden Sie unter: https://www.bridgestone.com/corporate/innovation_gallery/

[3] Vielfältige und präzise Praxistests der Mobilitätstechnologien und Produkte werden von professionellen Testfahrern auf den Bridgestone Testgeländen durchgeführt. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.bridgestone.com/technology_innovation/proving_ground/

Über Bridgestone in Europa, Russland, Nahost, Indien und Afrika:

Bridgestone in Europa, Russland, Nahost, Indien und Afrika (Bridgestone EMIA) ist eine regionale strategische Geschäftseinheit des Bridgestone Konzerns, einem weltweit führenden Anbieter für Reifen und nachhaltige Mobilitätslösungen. Mit Hauptsitz in Zaventem (Belgien) beschäftigt Bridgestone EMIA mehr als 20.000 Mitarbeiter:innen und ist in 40 Ländern der Region tätig.

Bridgestone Boilerplate deutsch

 

 

 

 

 

Bridgestone bietet ein umfassendes Produktportfolio an Premiumreifen, wegweisende Reifentechnologien und fortschrittlichen Mobilitätslösungen. Die Vision des Unternehmens ist es, einen sozialen und kundenorientierten Mehrwert zu schaffen. Das Bridgestone E8 Engagement – ein Rahmenplan aus acht Leitbegriffen (Energy, Ecology, Efficiency, Extension, Economy, Emotion, Ease und Empowerment) – steuert die strategischen Prioritäten, Entscheidungsprozesse, kulturelle Entwicklung und Nachhaltigkeitsaktivitäten in allen Geschäftsbereichen.

Besuchen Sie unser Mediencenter auf https://press.bridgestone-emia.com/de 
Weitere Informationen finden Sie auf bridgestone.de sowie auf Facebook, Instagram, YouTube, Twitter und LinkedIn

Pressekontakt Bridgestone:                        

Kester Grondey

kester.grondey@bridgestone.eu

Agenturkontakt P.U.N.K.T. PR:                   

Benjamin Kolthoff

benjamin.kolthoff@bridgestone.eu